Systemische Therapie
Im Family-Blog gibt es Neuigkeiten zu Themen des Instituts Family Affair und der systemisch-phänomenologischen Therapie
Auf der Übersichtsseite finden Sie die letzten 5 Einträge. Ältere Einträge befinden sich weiter unten. Durch einen Klick auf die Überschrift können diese gelesen werden. In einem einzelnen Beitrag können Sie vor- und zurückblättern.
07.Mai.2019

03.-07.07.2019 - 11. Sommerworkshop in Polen: Ein Festival der Füße - Festiwal Stóp

Erlaube ich mir, mich zu feiern? Den Weg, den ich bisher schon gegangen bin? Und all die Kraft anzuerkennen, die ich bisher eingesetzt habe? Mir auf die Schultern zu klopfen und mir freundlich im Spiegel zulächeln? Kann ich es wertschätzen und anerkennen, dass ich auch schwierige, bedrohliche und leidvolle Erfahrungen überlebt habe? Manchmal mit Unterstützung, aber oft auch allein.
Wäre es dann nicht Zeit, einmal innezuhalten und ein inneres Fest zu veranstalten? Nicht nur immer weiter nach vorne zu laufen, um noch so viel schaffen zu müssen, sondern das bisher Erreichte einfach zu genießen? Sich über sich selbst zu freuen?
Dieser Workshop gibt eine Anregung, genau dies zu tun. Ja, es gibt für jeden von uns weitere Ziele, aber wir sollten nicht den gegenwärtigen Moment vergessen, den Augenblick des Nicht-Tuns, der Ernte des schon Gewonnenen.
Unsere Füße, unser ganzer Körper haben uns auf den Weg gebracht und für sie, für uns selbst veranstalten wir dieses Festival.

Wir werden diese Fragen im Workshop auf unterschiedliche Weise betrachten und untersuchen und auf eine Weise
sortieren, die für uns richtig ist.
Und wir
alle können behilflich sein, uns gegenseitig zu unterstützen.

Was können wir in diesem Workshop erreichen, bzw. was ist der Gewinn der Teilnahme?

Manchmal schauen wir weiterhin auf das Schwere, das wir erlebt haben, als ob es nicht zu Ende sei. Die Last drückt uns immer noch und wir können es uns nicht erlauben, zu tanzen und unser Leben zu feiern. Wir können uns sogar schuldig fühlen, wenn es uns „zu gut" geht.
In diesem Workshop erkunden wir die Möglichkeit, diese Haltung zu überprüfen und zu verändern. Wir können erfahren, wie sich unsere Haltung auf unseren Körper und unsere Lebensfreude überträgt und uns immer mehr vom eigentlichen Leben entfernt. Und wir können erforschen, wie dieses Denken oft von einem Mißverständnis stammt, dass es uns nicht besser gehen darf, als unseren Vorfahren. Es ist vielmehr so, dass wir sie erleichtern und erfreuen, wenn es uns richtig gut geht. Dann haben wir ihren vollständigen Segen.

Seit nunmehr 10 Jahren hat dieser Sommerworkshop mit Systemaufstellungen, Meditationen, Bewegung / Tanz und Ritualarbeit (Ahnen) jährlich an verschiedenen schönen Plätzen in Polen stattgefunden.

Auch in diesem Jahr (2019) werden wir in einem schönen Seminarhaus in Czarnów (früher: Rothenzechau) bei Kamienna Góra (früher: Landeshut) in den Sudety (Westsudeten) in Niederschlesien, etwa 100 km westlich von Wrocław (Breslau) zu Gast sein. Es heißt "Monte Luna" und unter "Pensjonat Monte Luna Czarnów" könnt ihr schöne Fotos googeln.

Die Gruppe wird deutsche und polnische Teilnehmer/innen haben, es erfolgt eine Simultanübersetzung in beide Sprachen.
Die Kosten für diese Woche werden im Frühbucherrabatt 500,- € und regulär 525,- € (Seminar, Unterkunft und Verpflegung) betragen. Wer also ein fünftägiges Aufstellungsseminar im polnischen Nachbarland erfahren möchte, vielleicht auf den Spuren eigener Ahnen, ist herzlich willkommen! Anmeldungen und weitere Informationen bei mir.

© 2020 - Alle Rechte vorbehalten - Impressum     Datenschutz
powered by webEdition CMS